251.791 3,0 h (4,0 ECTS)

Wahlseminar …und das soll ein Denkmal sein?

Bachelor – Wahlseminar

Agnes LIEBSCH, Katharina ROITHMEIER

Einführung

Montag 6. März 2017, 15:30 Uhr, SR 257 (Stiege 3, 2. Stock)

Termine

Montag, 15:30-17:30 Uhr im SR 257 (Stiege 3, 2. OG)
Anwesenheitspflicht!

Anmeldung

Über TISS

Die Lehrveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt Wien statt:

Bildhauerateliers des Bundes im Prater
Haus Wittgenstein
Pfarrkirche zum Göttlichen Erlöser
Schloss Hetzendorf
Anton-Brenner-Wohnungsmuseum
Kindergarten Kapaunplatz

Nähere Informationen zum Tag des Denkmals.

Lernergebnisse

Dieses Wahlseminar soll den Studierenden einen Einblick in einen besonderen Aufgabenbereich der Denkmalpflege, der Denkmalvermittlung, bieten. Neben einer Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten lernen die Studierenden verschiedene Strategien kennen, um den Wert und die Bedeutung eines Denkmals einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Diese können sie auch in der Praxis am Tag des Denkmals erproben.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Am Tag des Denkmals, der dieses Jahr unter dem Motto “Heimat großer Töchter: 300. Geburtstag Maria Theresias” stattfindet, werden viele Denkmale einem breiten Publikum geöffnet. Einige davon werden von der Öffentlichkeit unumstritten als Denkmal geschätzt, andere sind jedoch kaum bekannt.
Dieses Schicksal erleiden häufig Werke, die von Architektinnen entworfen wurden. Sind ihre Namen doch in den seltensten Fällen über den engsten Fachkreis der Architekturhistoriker hinaus bekannt. Wir widmen uns in dieser Übung Objekten, die maßgeblich von “großen Töchtern” Österreichs, als Architektinnen, Auftraggeberinnen oder Musen, beeinflusst wurden und erstellen eine Strategie, um deren Wert und Bedeutung einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln.
In einem ersten Schritt müssen die Studierenden sich selbst eine gute Kenntnis des Objekts anhand von Quellen und Literaturrecherche erarbeiten. Danach wird auf Basis der gesammelten Informationen eine Strategie zur Vermittlung erstellt. Am Tag des Denkmals haben die Teilnehmer des Wahlseminars die Möglichkeit, ihre Vermittlungskonzepte zu testen.