251.835 8,0 h (10,0 ECTS)

PESARO VILLA IMPERIALE​

Großes Entwerfen Denkmalpflege und Entwurf: Strategien der Erhaltung

Nott CAVIEZEL, Marco DI NALLO, Dimitri EGOROV, Vanya KOLESHEVA

 

Einführung

Dienstag 8. Oktober 2019, 10:30 Uhr im SR 257 (Stiege 3, 2. OG)

Termine

Dienstag, 9:00-13:00 Uhr, im SR 257 (Stiege 3, 2. Stock)

Anmeldung

Bewerbung via TISS + Motivationsschreiben (ca. halbe DIN A4 Seite) als Teil des Portfolios oder per Email an
dimitri.egorov@tuwien.ac.at

Exkursion

nach Pesaro, Italien
28. Oktober bis 2. November 2019
Die Teilnahme an der Exkursion ist verpflichtend!

Dieses Entwerfen findet gekoppelt mit der LVA 251.687 „Exkursion zur Denkmalpflege“ statt.

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, sich entwerferisch mit historischen Bauten auseinanderzusetzen, denn jede Entwurfsarbeit am denkmalgeschützten Objekt beansprucht speziösche Kenntnisse und erfordert dem Bestand angemessene Strategien. Die Übung bietet den Studierenden die Gelegenheit, sich mit den vielfältigen Erfordernissen zu befassen, denen man beim Erhalten, Restaurieren, Sanieren und Verwalten eines Denkmals oder bei Eingriffen in ein denkmalgeschütztes Ensemble gerecht werden muss.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Villa Imperiale in der nächsten Umgebung von Pesaro ist ein wunderbar gelegener und bedeutender baulicher Zeuge des Quattrocento und des Cinquecento in Italien. Seine Geschichte ist mit den adligen Familien Sforza, della Rovere und Gonzaga verknüpft. Die Anlage besteht aus zwei Trakten mit Höfen und Gärten. Schöpfer der Erweiterung von 1528 war der weitherum bekannte Maler, Bildhauer und Architekt Gerolamo Genga (1476-1551). Heute ist die Anlage in Besitz von Nachfahren der ursprünglichen Besitzer und verfügt über mehrere leerstehende Räume. Dafür wird eine adäquate Nutzung gesucht. Diese soll einerseits mit intakten Bereichen der Villa eine Symbiose eingehen, andererseits die sensiblen historischen Baustrukturen nicht gefährden. Wo nötig sollen denkmalpflegerische Maßnahmen geplant werden.

Exkursion: Ein einwöchiger Aufenthalt in Pesaro (28.10.2019 – 03.11.2019) soll eine tief reichende Analyse von Baubestand und Kontext, sowie ein direktes Arbeiten vor Ort ermöglichen. Eine zusätzliche Exkursion nach Urbino bietet den Studierenden die Gelegenheit die architektur- und kulturgeschichtlich wertvollen Stätten dieses UNESCO-Weltkulturerbes zu besichtigen und den Einøuss dieser Stadt auf die Entwicklung der italienischen Renaissance zu verfolgen. Der Exkursionsbeitrag beträgt ca. € 300,- und beinhaltet Kosten für die Unterkunft inkl. Frühstück, Eintrittspreise und sämtliche Transfers vor Ort. Die An- und Abreise ist von Studierenden selbst zu organisieren.

Die Lehrveranstaltung öndet in Kooperation mit Dipl. Architekt Dr. Marco Di Nallo (Accademia di architettura Mendrisio) statt, der in persönlicher Beziehung zur Villa steht.

Methoden

– Aufarbeitung der Geschichte der Villa (Quellenforschung)
– Bauanalyse
– Festlegung der denkmalpflegerischen Maßnahmen
– Nutzungskonzept und Entwurf