251.780 8,0 h (10,0 ECTS)

Das Franziskanerinnenkloster in Döllach

Master – Großes Entwerfen Denkmalpflege & Entwurf: Strategien der Umnutzung

Gerhard A. STADLER, Johannes SIMA

Einführung

Mittwoch 12. Oktober 2016, 14:00 Uhr, SR 257 (Stiege 3, 2. Stock)

Termine

Mittwoch, 14:00-16:00 Uhr im SR 257 (Stiege 3, 2. OG)

Exkursion

nach Döllach, Kärnten, 17. bis 20. Oktober 2016
Pflichtexkursion!

Anmeldung

Über TISS

Lernergebnisse

Die Ziele der Übung liegen in der Vermittlung von fachgerechten Baumaßnahmen am Denkmal sowie des Bauens im Bestand historischer und denkmalgeschützter Baustrukturen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Das Erlernen von Erhaltungs- und Baumaßnahmen oder der baulichen Weiterentwicklung von denkmalgeschützten Gebäuden, Ensembles, Fabrikanlagen sowie Industriebrachen.

Die Entwerfen-Übung im Wintersemester 2016/17 befasst sich mit der Umnutzung des im 17. Jahrhundert gegründeten Franziskanerinnenklosters in Döllach im Mölltal (Kärnten). Das „Beneficium zu Döllach“ – ein dreigeschoßiger Breitgiebelbau aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts – soll unter Wahrung seiner Denkmalwerte durch eine geeignete Nachnutzung erhalten werden. Favorisiert wird zur Zeit eine Umgestaltung in ein Kulturzentrum.