Birgit WOLF 2015

Bestandsaufnahme, Analyse und Revitalisierung der Häringmühle in Wilfersdorf

Die ehemalige Häringmühle, bzw. untere Hofmühle, befindet sich etwas östlich von Wilfersdorf direkt an der Brünner Straße. Sie wurde 1358 erstmals genannt und später in den Herrschaftsbesitz der in Wilfersdorf ansässigen Liechtensteins eingegliedert. Nach der Stilllegung 1958 gelangte die Mühle in Privatbesitz. Der heutige Bestand umfasst einen rechteckigen, zweigeschossigen Bau mit einem hohen Schopfwalmdach, der an drei Seiten mit Zubauten erweitert wurde, sowie ein Nebengebäude. Eine Bestandsaufnahme sowie die Auseinandersetzung mit dem Thema Wassermühle sollen die Grundlage für ein denkmalpflegerisches Sanierungs- und Nutzungskonzept bilden, um die ehemalige Mühle langfristig zu erhalten.