veri

veri < Alle Arbeiten
Das Kastro Areal auf Lefkada (GR) – Ein gemeinsames Konzept für die Nutzung und Revitalisierung einer Badestrandanlage und der benachbarten Weinkelterei.


2017 Aristotelis Maximilian Verikios

Das Areal „Kastro“, auf der ionischen Insel Lefkada in Griechenland, hatte in der nachbyzantinischen Zeit eine wichtige Bedeutung als Hauptstadt der Insel und Kontrollpunkt für Land- und Schiffsverkehr. Nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde das Gelände als Mittelpunkt der zwei Hauptwirtschaftszweige der Insel -dem Tourismus und der Landwirtschaft- neu definiert.
Zwei Relikte dieser Wirtschaftszweige sind die Weinkelterei der Weinbauernkooperative TAOL und die Badestrandanlage der griechischen Organisation für Tourismus EOT, die sich direkt gegenüber der mittelalterlichen Festung von Santa Maura befinden.
In dieser Arbeit wird die Bedeutung dieser Gebäude für die Geschichte der Insel, aber auch für die Architekturgeschichte untersucht. Unter Betrachtung der Besonderheiten der Lage wird ein gemeinsames Konzept erarbeitet, welches geprägt ist von der Erhaltung und Neunutzung der zwei Gebäude sowie der Aufwertung des gesamten Areals. Dieses wird von der Triade Weinkelterei, Badestrandanlage und Festung Santa Maura dominiert.