Barbara Reiberger 2018

Das Bürgerhaus in Wiener Neustadt, Lederergasse 12

Das hakenförmige, zweigeschossige Bürgerhaus geht auf das 13. Jh. zurück, hat gotische Erweiterungen und einen renaissancezeitlichen Arkadengang. Durch den jahrelangen Leerstand ist das Objekt stark vernachlässigt, was Putzabplatzungen und andere Schadensbilder verursacht. Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der Erforschung des historischen Hintergrundes des Gebäudes und seiner Umgebung. Nach erfolgter Bau- und Bestandsaufnahme soll ein Sanierungs- und Nachnutzungskonzept ausgearbeitet werden.

Ziel der Arbeit ist, vorhandene Bauschäden zu dokumentieren und Ideen der Revitalisierung im Sinne eines denkmalpflegerischen Konzepts vorzuschlagen. Abschließend wird ein Nutzungskonzept erstellt, das in einer konkreten Entwurfsidee umgesetzt werden soll.