251.882 8,0 h (10,0 ECTS)

AM DONAUKANAL II

Großes Entwerfen Denkmalpflege und Entwurf: Strategien der Umnutzung

Gerhard STADLER, Alexandra Oana GHETA-ROSCA

Einführung
Donnerstag, 14. Oktober. 2021, 10:00 Uhr, SR 257

Termine
wöchentlich Donnerstag, 10:00 – 12:00 Uhr, SR 257 (Stiege 3, 2. Stock) oder online.

Anmeldung
über TISS im Bewerbungspool

Lehre unter Covid-19
Die BetreuerInnen der Lehrveranstaltung werden die Teilnehmenden rechtzeitig über Termine und einen allenfalls geänderten Ablauf der LVA ins Bild setzen.

Lernergebnisse
Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, sowohl die Entwurfs- wie auch die Detailplanung bei der Um- und Nachnutzung von denkmalgeschützter Baubsubstanz vorzunehmen.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung zielt auf die denkmalgerechte Um- oder Nachnutzung denkmalgeschützter Bausubstanz, insbesondere von technischen und wirtschaftsgeschichtlichen Denkmalen wie Fabriken, Werkstätten, Industrieanlagen oder Werkskolonien.

Im Wintersemester befasst sich die Entwerfen-Übung mit der Gestaltung der infolge eines Funktionswandels und Bedeutungsverlustes entstandenen „toten Areale“ entlang des Donaukanals. Auf Basis historischer Forschungen über den Ausbau und die Funktionen des Kanals sowie unter Berücksichtigung städtebaulicher Analysen werden vor allem unstrukturierte Zonen und Brachen in Hinblick auf die Ausgestaltung zu einem innerstädtischen Erholungsraum untersucht und planerisch neu gestaltet.

Begleitende Lehrveranstaltung:

251.733 EX Exkursion Industriearchäologie