drexler

drexler < Alle Arbeiten
Das Gewerkenhaus Mayr in Stossau Kärnten
Bestandsaufnahme | Analyse | Revitalisierung


2018 Stephanie Drexler

In Stossau, einem kleinen Teil der Gemeinde Hohenthurn im unteren Gailtal in Kärnten, der nur durch den Fluss Gailitz vom Raum Arnoldstein getrennt ist, befindet sich das ehemalige Gewerkenhaus. In unmittelbarer Nähe des Gebäudes steht der Gailitzer Schrotturm, ein Industriedenkmal, das geschichtlich in enger Verbindung zum Gewerkenhaus steht. Das spätbarock-klassizistische und repräsentative Herrenhaus des frühen 19. Jahrhunderts erinnert an die montanhistorische Vergangenheit des Ortes, die vor allem durch den Bleigewerken und Besitzer des Hauses Sebastian Mayr an Bedeutung erlangte. Noch heute befindet sich das Gebäude im Besitz dreier Nachkommen des für den Bleihandel bedeutenden Gewerken, steht jedoch momentan zum Verkauf. Im Jahr 2004 wurde das Herrenhaus unter Denkmalschutz gestellt. Das freistehende, zweigeschossige Gewerkenhaus fällt durch seine markanten zweigeschossigen Arkadengänge an der Nordseite sowie durch das Rundbogenportal mit dem darüber liegenden schmiedeeisernen Balkon an der Südfassade auf. Eine Bestandsaufnahme. eine Bauanalyse und eine historische Recherche sollen dazu dienen, die mannigfaltigen Werte des Gebäudes zu benennen und damit die Grundlage für ein Revitalisierungs- und Nutzungskonzept bilden. Das seit den 1980er leerstehende Wohn- und Wirtschaftsgebäude soll dadurch wiederbelebt werden und einen Mehrwert für die Zukunft bieten.


Ansicht Südseite | Ansicht Nordseite


Eingang | Arkadengang | Vorzimmer EG