Chiara Zeller 2022

Das Bürgerspital in Weitra

Das barocke Bürgerspital in Weitra wurde in den Jahren 1729-1731 erbaut und grenzt im Südosten an die, dem Heiligen Geist geweihte, Spitalskirche. Das Bauwerk befindet sich am Rande der historischen Altstadt Weitra und zählt zu den denkmalgeschützten Objekten des Ortskernes. Über Jahrhunderte diente das Bürgerspital als Versorgungsstätte der Kranken und armen mittellosen Bürger der Stadt Weitra. Das Gebäude konnte jedoch dem Wandel der Zeit in seiner Verwendung nicht standhalten und steht bereits seit Jahrzehnten leer.

Diese Diplomarbeit soll sich sowohl mit der Baugeschichte als auch mit der Dokumentation und Aufarbeitung des Objektes beschäftigen. Sie soll sich auch mit der Frage auseinandersetzen, was aus dem Bautypus des Bürgerspitals wurde. Durch eine umfassende Dokumentation des Bauwerkes unter Betrachtung der denkmalpflegerischen Werte, soll ein Revitalisierungskonzept für das Bauwerk erarbeitet werden. Die Revitalisierungsmaßnahmen sollen sowohl auf die Anforderungen des Ortes als auch auf die denkmalpflegerischen Aspekte Rücksicht nehmen. Eine neue Funktion des Bürgerspitals soll für Bürger und Bauwerk einen Mehrwert darstellen.