Wartl

Wartl < Alle Arbeiten
Die Seilbahn des Molybdänbergbaus unterhalb der Alpiner Scharte
Eine bautechnische Rekonstruktion

2015 Michael Simon WARTLSTEINER

Die Diplomarbeit zielt auf eine bautechnische Rekonstruktion jener Materialseilbahn, die in den Kriegsjahren 1943 bis1945 im Tiroler Valsertal erbaut, jedoch nie fertiggestellt und nach dem Ende des Krieges demontiert wurde. Grundlage dafür bilden verschiedene Quellen- Bestände aus Archiven, historisches Bildmaterial, sowie zahlreiche bauliche Überreste.
Der Vorstellung des Bergbaubetriebes unterhalb der Alpeiner Scharte, zu dem die Seilbahnanlage gehörte, folgte ein historischer Abriss des Seilbahnbaus. Anschließend wird die Materialseilbahn von der Planung über den Bau bis hin zur Demotage beschrieben. Weiters wird erläutert, wie die baulichen Überreste in dem überaus weitläufigen Gebiet in Form einer Bauaufnahme vermessen und verortet wurden sowie welche Methoden und technischen Hilfsmittel hierfür zum Einsatz kamen. Die gesammelten Daten werden in einem weiteren Arbeitsschritt zusammengeführt, interpretiert und in eine Rekonstruktior neu dargestellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.