Sonja Weigl

Arbeiten

Sonja Weigl 2020

Ehemaliges Polizeipräsidium Glasgow –

Bestandsanalyse, Denkmalpflegekonzept und Revitalisierung

Das ehemalige Polizeipräsidium in Glasgow wurde von 1903 bis 1906 unter Aufsicht des Architekten Alexander Beith McDonald im schottischen Renaissance Stil errichtet und diente als Hauptpolizeistation und Gericht der Inneren Stadt Glasgows. Am 4. September 1989 wurde der Komplex als Kategorie B denkmalgeschütztes Gebäude von Historic Environment Scotland aufgenommen, mit besonderem Hinweis auf die schützenswerten skulpturalen Verzierungen der Fassade aus rotem Sandstein. Von 2007 bis 2008 beherbergte die Station zudem auch das Glasgow Police Museum. Im November 2008 wurde der Gebäudekomplex nach über 100 Jahren der Nutzung von der Stadt geschlossen und steht seither leer. Im Zuge des Leerstands kam es zu einigen Schäden, sowohl außen, als auch ins besondere im Inneren des Bauwerks, sodass es sich heutzutage nicht mehr in einem nutzbaren Zustand befindet. Nachdem die Stadt keine passende Nachnutzung für das ehemalige Polizeipräsidium finden konnte, wurde es 2013 öffentlich zum Verkauf angeboten und 2014 von dem Investor David Somerville erworben. Bisher haben keinerlei Baumaßnahmen stattgefunden und das Gebäude verfällt immer weiter. 

Ziel der Arbeit ist es, den aktuellen Zustand des ehemaligen Polizeipräsidiums in Glasgow zu evaluieren und die geschichtlichen Zusammenhänge zu analysieren. Basierend darauf soll ein Konzept für eine Revitalisierung und den Erhalt des Bauwerks im Sinne der Denkmalpflege erarbeitet werden.