Morawetz

Morawetz < Alle Arbeiten
Die Linzer Eisenbahnbrücke


2015 Paul MORAWETZ

Die nach dreijähriger Bauzeit fertiggestellte Linzer Eisenbahnbrücke über die Donau galt wegen ihrer Konstruktion aus gewalzten und vernieteten Eisenprofilen als die modernste und größte Brücke der Habsburgermonarchie. Mehrere Sanierungen änderten nichts am ursprünglichen Aussehen der für Eisenbahn und Straßenverkehr genutzten Brücke, die das Linzer Stadtbild bereits seit 1900 prägt. 2003 unter Denkmalschutz gestellt, droht dem Objekt dennoch die Zerstörung: Wegen Korrosionsschäden, Bedenken bezüglich der Sanierung sowohl in wirtschaftlicher als auch technischer Hinsicht sowie der von Seiten der ÖBB als obsolet angegebenen Nutzung als Eisenbahnquerung über die Donau wurde 2013 eine Abbruchbewilligung des Bundesdenkmalamts erteilt.
Neben einem historischen Aufriß zur Entwicklung der Linzer Eisenbahnbrücke soll die Arbeit einen Einblick in die Linzer Stadtentwicklung und Verkehrsplanung geben und Lösungsvorschläge aufzeigen, wie die Demolierung der denkmalgeschützten Brücke theoretisch zu verhindern gewesen wäre.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.