Lucia Arthofer 2021

Die alte Pfarrkirche Münichholz
Geschichte I Bestandsaufnahme I Revitalisierung

Der heutige Stadtteil Steyr-Münichholz, wuchs bereits vor dem zweiten Weltkrieg zu einer Industriesiedlung. Mit dem Einmarsch der Nationalsozialisten wurde Münichholz zum Zweck der Errichtung einer Großsiedlung an Steyr angegliedert. Eine nationalsozialistische Mustersiedlung sollte entstehen, die Werkssiedlung Münichholz, welche Wohnraum für 20.000 Menschen bieten sollte. Die Siedlung wurde jedoch ohne Gotteshaus geplant und erst nach Kriegsende erlaubten die Besatzungsmächte, in einer alten Baracke Gottesdienste abzuhalten.

Im Sommer 1946 wurde nach dem gescheiterten Bau einer ersten Kirche die Notkirche Münichholz erbaut. Direkt an das Kirchengebäude anschließend befinden sich die ehemaligen Pfarrräume, welche später als Pfadfinderhaus genutzt wurden und mittlerweile leer stehen. Seit dem 1964 erfolgten Bau der neuen, direkt benachbarten Kirche steht auch die alte Pfarrkirche leer und wird bis auf einzelne Veranstaltungen nur noch als Lagerraum verwendet. Im Laufe der Zeit wurden der Kirchturm und die Vorhalle abgetragen und einzelne Reparaturarbeiten am Dach durchgeführt. Bis heute wurde aber keine passende Nachnutzung für die alte Pfarrkirche gefunden. Ziel der Diplomarbeit ist, die Geschichte der Kirche nachzuzeichnen, eine umfassende Bestandsaufnahme sowie eine Dokumentation und Analyse des Gebäudes zu erstellen. Auf dieser Grundlage soll ein mögliches Konzept für eine denkmalgerechte Sanierung und Nachnutzung der alten Pfarrkirche erarbeitet werden.