KESSEL- UND MASCHINENHAUS BREVILLER & URBAN – BAUAUFNAHME / GESCHICHTE

Das Kessel- und Maschinenhaus der ehemaligen Schraubenfabrik Breviller & Urban ist das letzte, weitgehend in originaler Bausubstanz und samt der technisch-maschinellen Ausstattung erhalten gebliebene Objekt der einst für Neunkirchen so bedeutenden Unternehmung. In Übereinstimmung mit dem Landeskonservator für Niederösterreich ist die Kommune bestrebt, das technische Denkmal zu erhalten und mit einer zeitgerechten Neunutzung zu belegen. Die Grundlagen sollten in Form einer Bestandsaufnahme und einer Zusammenfassung der Unternehmens- und Standortsgeschichte vorgelegt werden.

Auftraggeber/Anlass:
Stadtgemeinde Neunkirchen (Bürgermeister KommR Herbert Osterbauer)

Projektleitung:
Ao. Univ. Prof. Dr. phil. Gerhard A. Stadler

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:
cand. arch. Doris Berl, Daniel Galonja, Thomas Milchram (alle Technische Universität Wien)

Projektzeitraum:
2015/16

Ergebnisse:
Doris Berl, Daniel Galonja, Thomas Milchram, Gerhard A. Stadler: Kessel- und Maschinenhaus. Dampfkraftwerk der Schraubenfabrik Neunkirchen. Dokumentation, Wien 2016
Doris Berl, Daniel Galonja, Thomas Milchram: Bestandsplan Kesselhaus (Grundrisse, Schnitte, Ansichten), Neunkirchen – Wien 2016

Finanzierung:
NLVG GmbH